Installationsanleitungen im Internet

mit dem Installationwiki ist ein neues Mitglied in der riesigen Welt bunter Wikis zu allen möglichen Themen entstanden. Wie der Name schon sagt, soll es dazu dienen, Installationsanleitungen als Hilfestellung zur Verfügung zu stellen. Eine nette Idee, weil men bei kleinen Fehlern, oder Veränderungen aufgrund von Versionswechseln, festgestellte Probleme sofort dort dokumentieren kann. Natürlich findet sich auch eine Installationsanleitung zu WordPress.

Wii als Jukebox

5 Euro hin oder her, meine Wii muß surfen können, auf jeden Fall  😉 Also Opera installiert und los… Das Erste, was ich getestet habe ist finetune. Der Online Service bietet ähnliche Möglichkeiten wie last.fm. Darüber hinaus gibt es dort ein für die Wii optimiertes Design, so dass sich das Ganze bequem auf dem Fernseher benutzen lässt. Ein paar Klicks, um das Genre auszuwählen und schon ist meine Wii eine Jukebox. Wirklich extrem cool. Kann man nur hoffen, dass noch viele Web2.0 Services die Wii als Zielplatform entdecken.

P.S. Mein Blog ist jetzt Wii(ew)able …

Wii haben doch keine Zeit…

Lange hab ich keinen Blogeintrag mehr geschrieben, doch ich war in letzer Zeit viel unterwegs und es ist eine Menge passiert. Unter anderem habe ich mir eine Wii gekauft…. Toll, das Ding begeistert mich immer mehr. Klar, dass ich als Frickler und Nerd erst mal geguckt hab, was man ausser Spielen in Sachen Internet noch so mit dem Ding anfangen kann. Die Kreise, die das Ding zieht, werden ja immer größer. Auf Homebrew braucht man gar nicht erst einzugehen und trotzdem lässt sich mit der Kiste soviel anfangen:

Da wäre zunächste eine Seite mit allen Wii Playern, im Google Maps Style, wo ich mir Leute aus meinem Bundesland zum Zocken suchen kann.

Für Video Begeisterte ist die Wii auch als Multimediatalent nicht zu verachten…

Und nicht zuletzt für die Blogger unter uns ein Wii optimiertes WordPress.

Schade nur, dass sich Nintendo den ansonsten freien Opera Browser jetzt bezahlen lässt…

Mein Wii Code: 5954454357540422