Ubuntu EEE Serie Teil 2, Konfiguration und Tweaking

Wie die Dualboot Installation via SDHC Karte funktioniert, habe ich im ersten Artikel beschrieben. Was man danach als erstes braucht ist Netzzugang, um die weiteren Pakete, Updates etc zu installieren. Schaut man sich unter Einstellungen -> Netzwerk die verfügbaren Möglichkeiten an, stellt man als erstes fest, dass dort nur der LAN Anschluß zur Konfiguration zur Verfügung steht, nicht jedoch das W-LAN. Der Grund dafür ist die Hardware, die noch nicht out of the box von Ubuntu unterstützt wird.

Beim Anschluß des LAN Kabels musste ich leider feststellen, dass sich das Ding absolut nicht dazu bewegen lassen will, von meinem Router eine IP anzunehmen, das Interface bleibt einfach down. Bei der Ursachenforschung habe ich eine Reihe von Googletreffern gefunden, die darauf hinweisen, das Gerät auszuschalten, Netztstecker und Akku zu entfernen und wieder zusammenzustecken und dann sollte es gehen. Ich habe das zuerst für  einen Scherz gehalten, ein Versuch hat mich dann jedoch eines besseren belehrt und auf einmal war ich online, warum auch immer das so ist…

Einmal online habe ich zunächst ein paar Dinge verändert um die Zugriffe auf die Speicherkarte zu reduzieren. Ob bei dieser Art von Benutzung die Karte tatsächlich einem atypischen Verschließ unterliegt, darüber gehen die Meinungen auseinander, ich denke schaden kanns nicht und daher hab ich folgendes gemacht:

  1. Firefox Cache abschalten: in der Adresszeile des Browsers about:config eingeben um die Konfigurationsparameter einzusehen und den Parameter browser.cache.disk.enable auf False setzen
  2. Den Paketcache auf ein temporäres Dateisystem legen, dazu in der Datei /etc/fstab folgendes eintragen: etc/fstab: tmpfs /var/cache/apt/archives tmpfs defaults 0 0

Da viele Dinge, die ich hier so beschreibe, von einer Reihe von unterschiedlichen Seiten stammen, werde ich glaube ich an das Ende  der Berichte eine Linkliste aufnehmen, wo vieles davon nachzulesen ist.

ACPI installieren:

Ubuntu unterstützt seit Hardy die Hotkeys im EEE PC. Um das entsprechende Sourcenpaket aus dem Repository zu laden und als Modul zu installieren, habe ich mich des module-assistant bedient:

sudo apt-get install module-assistant eeepc-acpi-source

sudo m-a a-i eeepc-acpi

Generell anzumerken ist hier, dass das nur mit Sourcepaketen funktioniert, die auch in den offiziellen Ubuntu Repositories vorhanden sind…

Shutdown:

Bei den ersten 1 bis 2 Bootversuchen habe ich festgestelllt, dass das Netbook nicht ordentlich herunterfährt. Es scheint auszugehen, aber die Powerlampe und der Lüfter bleiben an. Ursache scheint hierfür der Audio Chip zu sein, der unter der weitläufigen Bezeichnung hda-intel firmiert. Um das Problem zu beheben, habe ich an den Anfang der Datei /etc/defaults/halt ein:  rmmod snd-hda-intel eingefügt, danach fährt der Rechner ordnungsgemäß herunter. Was genau die Ursache in diesem Modul ist, habe ich nicht herausgefunden.