Raspberry Pi über VNC fernsteuern

Es muss nicht immer der Fernseher sein, man kann den Raspberry auch headless betreiben und sich die grafische Oberfläche z.B. über VNC auf ein anderes Gerät holen. Für diesen Test habe ich eine SD Card mit einer Raspbian Installation benutzt, die XBMC Software ist hierzu nixht geeignet, denn VNC braucht das XWindow System, während XBMC ausschließlich Framebuffer verwendet.

Davon ausgehend, dass die Raspbian Installation schon läuft, sind die folgenden Schritte nötig:

  1. Installation des VNC Servers: Ich habe mich für tightvnc entschieden, einfach installiert via apt-get install tightvncserver.
  2. Einmal installiert sind noch ein paar Konfigurationsschritte notwendig, um den VNC Server automatisch beim Systemstart laufen zu lassen und die Logindaten zu konfigurieren.
  3. Neustart des Raspberry und mit ps ax | grep vnc kontrollieren, ob und auf welchem Port der Server läuft
  4. Fertig!

Mit einem VNC Client und den zuvor konfigurierten Anmeldeinformationen kann man sich jetzt mit der IP des Raspberry via VNC verbinden.